B A S I S K U R S    mit Andreas Hambsch

Great Highland Bagpipe - Einsteigerkurs

Der Wochenendkurs mit Andreas Hambsch richtet sich sowohl an absolute Neueinsteiger und Neugierige ohne jegliche Vorkenntnisse, als auch an Spieler, die schon erste Erfahrungen mit dem Practice-Chanter und der „Great Highland Bagpipe“ (Schottischer Hochland-Dudelsack) gemacht haben.

Andreas Hambsch

Der Piping-Basiskurs ist für absolute Anfänger, die noch nie etwas mit dem Instrument zu tun hatten sowie leicht Fortgeschrittene, die schon die ersten Griffe, Gracenotes und ein paar einfache Lieder spielen können, geeignet. Im Kurs werden wichtige Basis Übungen besprochen welche für eine gute Grundtechnik essenziell sind. Anhand einfacher Stücke werden wir die Theorie dann in die Praxis umsetzen. Für die absoluten Anfänger werden anhand hilfreicher Lehrmittel die ersten Griffe gelernt und eingeübt.
 

Wie funktioniert ein Dudelsack (Bagpipe)? Was ist ein Bordun (Drone)? Der Dudelsack wurde doch in Schottland erfunden, oder? Welche Bauteile hat so ein Dudelsack eigentlich? - Auf diese und viele andere Fragen werdet Ihr in diesem "Schnupperkurs" für den großen, schottischen Hochland-Dudelsack (Great Highland Bagpipe) Antworten bekommen und nicht nur das ...

 

Neueinsteiger erhalten eine praxisnahe Einführung und Orientierung zum Erlernen des Instrumentes. Außerdem vermittelt der Referent viel Wissenswertes über den Ursprung und die Geschichte des schottischen Hochland-Dudelsacks. Die Teilnehmer bekommen anhand einfacher Melodien und Übungen erste Einblicke in die Grundlagen der schottischen Verzierungstechniken und Spielweise. Exkursionen zu den Bauteilen und der Funktionsweise der Great Highland Bagpipe runden das Kursangebot ab.

 

Auf der Übungsspielpfeife, dem Practice Chanter, beginnt Ihr Tonleiter und Griffweise praktisch zu Üben. Tontrennungen und erste "Verzierungen" werden in die Melodieübungen im laufe des Wochenendes eingebaut, so dass sich der typische, schottische Klang langsam entwickelt. Dann geht es an die "Great Highland Bagpipe"! Ihr lernt wie die Pipe richtig gehalten wird, dann werdet Ihr den Sack (Bag) mit eurer Atemluft befüllen, um sie anschließend mit eurem Arm wieder durch die Spielpfeife herauszudrücken. - Ihr werdet erfahren, wie wichtig es ist, den richtigen Spieldruck aufzubauen und konstant beizubehalten.

 

Neueinsteiger mit Vorkenntnissen werden sich je nach Wissens- und Übungsstand intensiv mit schottischen Verzierungstechniken auf dem Practice Chanter beschäftigen. Der Referent wird jeden dort abholen, wo er gerade steht und durch differenzierte Aufgabenstellungen und Übungseinheiten entsprechend weiterbringen. Fehler, die sich vielleicht im laufe der Zeit beim alleine Üben eingeschlichen haben, werden erkannt und korrigiert. Haltung und Spieldruck an der Highland Pipe werden genauso gezeigt und geübt, wie die Erneuerung von Wicklungen und das Stimmen der Drones.

 

Ziel des Kurses ist allen Teilnehmern das Instrument Dudelsack näher zu bringen und erste kleine Melodien zu Erlernen. Außerdem sollen Tips für das Üben Zuhause vermittelt werden.  - Und der Spaß an der Sache soll natürlich auch nicht zu kurz kommen!

 

Übungen mit dem Practice Chanter

Notenkenntnisse sind nicht erforderlich, schaden aber auch nicht. Die Übungen erfolgen auf einer Übungsspielpfeife („Practice Chanter“), der bei Bedarf gegen eine Leihgebühr von 10 € ausgeliehen werden kann.

Damit eine individuelle Betreuung gewährleistet werden kann, ist die Teilnehmerzahl für diesen Kurs begrenzt.

Kursgebühren im Überblick: Preisübersicht

Leihinstrument: Practice Chanter

 

> Hier gehts zum Online-Anmeldeformular

> Ihr habt Fragen? Telefonisch unter 02541/7686 bei Albert Rüping