L E I H I N S T R U M E N T E

Neueinsteiger, die erst einmal Schnuppern wollen oder noch kein eigenes Instrument besitzen, können für das Kurswochenende Instrumente gegen eine Gebühr beim jeweiligen Referenten ausleihen.

  • 25,00 € für das Hümmelchen
  • 35,00 € für die Gaita Gallega
  • 10,00 € für den Practice Chanter

Sollte sich jemand nach dem Kurs für den Kauf des Leihinstrumentes entscheiden, wird die Leihgebühr auf den Kauf angerechnet.

 

Bitte bei der Anmeldung angeben, wenn ein Leihinstrument benötigt wird.

Die Leihgebühr wird dann vor Ort direkt an den jeweiligen Referenten entrichtet. 

Das Hümmelchen gehört zu den leisen Renaissance Dudelsäcken und ist aus den Beschreibungen von Michael Praetorius aus dem Jahr 1619 und vielen alten Abbildungen bekannt.

Es ist leicht zu blasen und eignet sich hervorragend für das Zusammenspiel mit anderen Musikinstrumenten. Gegriffen wird es mit der barocken Blockflötengriffweise.

Die Abbildung zeigt ein Hümmelchen mit einem Bordun.

 

Die Gaita Gallega ist der traditionelle Dudelsack aus Galicien (Galicia), einer Region im Nordwesten Spaniens. Der name "Galicia" geht auf die keltischen Galläker zurück, ein kelto-iberisches Volk, das im Altertum in dieser Region siedelte. Ähnlich wie in Schottland hat sich hier über die Jahrhunderte eine sehr lebendige,  traditionelle Musik erhalten, die vornehmlich auf der Gaita Gallega mit Schlagwerkbegleitung gespielt wird. Die Gaita Gallega ist ein ideales Einsteigerinstrument, da sie sich leicht blasen lässt. Die Instrumente werden mit einer schnell erlernbaren, offenen Griffweise gespielt und sind um ein bis zwei Töne überblasbar, wodurch sie vielseitig in der Musik eingesetzt werden können. Die Spielpfeife ist aufgrund ihrer konischen Bohrung sehr kräftig im Klang, teilweise chromatisch und eignet sich besonders für laute Besetzungen und "Freiluftmusik". Unsere Leihinstrumente haben eine c-Stimmung und wurden von dem renomierten galizischen Dudelsackbauer Seivane speziell für unsere Schulungszwecke gebaut. Die Instrumente sind von hoher Qualität und Zuverlässigkeit.

Ein Practice Chanter ist eine Übungsspielpfeife aus Holz oder Kunststoff mit einem innenliegenden Doppelrohrblatt, genau wie bei der Spielpfeife der Highland Bagpipe. Diese Übungsspielpfeife wird seit geraumer Zeit zum Erlernen der besonderen Fingertechnik und dem Einstudieren von Verzierungstechniken zum Spielen der Highland Bagpipes eingesetzt.

Der Vorteil liegt darin, dass kleine Passagen und Fingerübungen wieder und wieder gespielt werden können, ohne dafür die Bagpipe anblasen zu müssen. Hierbei kann man sich voll und ganz auf die Fingertechnik konzentrieren. Der Tonumfang des Practice Chanter beträgt eine große None und reicht von g1 bis a2, Grundton ist A.

Wer noch mehr Informationen zu diesen Instrumenten sucht, kann sich auf der Homepage vom Michael Hofmann umsehen!Historische Instrumente